Aktuelles vom 10. November 2018

- Nettgau - Steinie auf Wanderschaft -

Steinie auf Wanderschaft! Ja, wo will er denn bloß hin?

Auflösung: 'Dieser schwere eiszeitliche Brocken aus Skandinavien will uns bestimmt nicht verlassen. Ein LKW aus fernen Landen hat ihn beim Rangieren in der Nettgauer Dorfmitte angestubst und sich dann aus dem Staub gemacht.'

Aktuelles vom 08. November 2018

- Nettgau - NVA-Kaserne wird abgerissen (4) -

Aktuelles vom 07. November 2018

- Nettgau - NVA-Kaserne wird abgerissen (3) -

----------------------------------

Aktuelles vom 06. November 2018

- Wendischbrome - 'Schau mir in die Augen, Kleines!' -

Wendischbrome - Junge Rinder auf der Färsenwiese der Jübarer Agrargenossenschaft e.G

Aktuelles vom 05. November 2018

- Nettgau - Historischer Abriss schreitet voran -

Aktuelles vom 04. November 2018

Lüdelsen - Gedächtniskirche und Jürgen Schulz -

----------------------------------

Jübar - Grundschule und Lehrerin Stefanie Fischer -

Aktuelles vom 03. November 2018

Breitband FttH: „Altmark-Tarif“ zum Vermarktungsstart!

----------------------------------

- Nettgau - NVA-Kaserne wird abgerissen (2) -

Aktuelles vom 02. November 2018

- Wendischbrome - Reifen einfach im Wald abgekippt -

Wer Müll illegal entsorgt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Im Privatwald von Gundula Helmert aus Wendischbrome haben Unbekannte Dutzende alte Autoreifen abgekippt. Die Stelle befindet sich etwa 200 Meter von der Straße zwischen Mellin und Nettgau entfernt, nahe der Kreuzung Siebenarm.

Dutzende alte Reifen einfach im Wald abgekippt

 

Wendischbrome. Gundula Helmert aus Wendischbrome ist richtig sauer: „Etwa 80 alte Reifen wurden in meinem privaten Wald abgekippt. Dass Müll auf meinen Flächen landet, kommt öfter vor. Aber so dreist war es noch nie!“.

Die Reifen, nach Schätzung des AZ-Redakteurs mindestens 100, sind überwiegend schon sehr alt, teilweise noch mit Felgen versehen. Da etliche Reifen grüne Ablagerungen aufweisen und Reste von Plastikfolie dazwischen liegt, liegt die Vermutung nahe, dass sie früher als Abdeckung von Futtermieten gedient haben könnten. „Das müssen Leute sein, die sich dort auskennen. Denn es sind von der Straße bis zur Ablegestelle sicherlich 200 Meter“, entrüstet sich die fast 70-jährige Frau. „Ich kann das ja nicht alleine wegmachen, das ist schon gemein, da steckt kriminelle Energie dahinter!“

Sie habe noch am Montag das Umweltamt des Kreises informiert. „Sie haben mir mitgeteilt, dass sie nur wenige Leute haben und sich irgendwann darum kümmern werden“, so Gundula Helmert. Auch der Polizei habe sie den Fall gemeldet. Die Beamten würden dies als Ordnungswidrigkeit behandeln.

Auffällig findet sie, dass die Reifen nur wenige Meter entfernt von einer Fläche abgeladen wurden, auf der es in diesem Sommer gebrannt hatte. Das sei am 27. Juli gewesen. „Zum Glück war der Brand frühzeitig entdeckt und schnell gelöscht worden.“ Die zuständige Försterin Susanne Wegmeyer und der Leiter der Brandwache aus Nettgau, Dietmar Schweigel, hätten damals vermutet, dass Brandstiftung im Spiel gewesen sei.

Amanda Hasenfusz, Sprecherin des Altmarkkreises Salzwedel, klärt auf AZ-Nachfrage zum Thema illegale Müllentsorgung auf: „Abfälle, die keinem Verursacher zugeordnet werden können, sind durch den Grundstückseigentümer einzusammeln und gemäß dem Abfallgesetz des Landes Sachsen-Anhalt durch den Landkreis zu entsorgen. Die Kosten dafür belasten den Abfallgebührenhaushalt der Bürger des Altmarkkreises Salzwedel.“ Das Spektrum der illegalen Müllentsorgung sei weit. Es reiche vom Wegschmeißen einer Zigarettenkippe, dem Abstellen von Sperrmüll ohne Anmeldung bis zum Entsorgen eines Schrottwagens in Wald und Flur. Wer so handele, müsse normalerweise mit einem Bußgeld rechnen, weil sein Verhalten eine Ordnungswidrigkeit darstelle. Unter Umständen mache er sich auch strafbar. Die Pressesprecherin weist noch darauf hin, dass „wir nicht jede Abfallablagerung sofort beräumen können. Zeitnahe Beräumungen oder Ortstermine sind gewährleistet. Bei Ablagerung und Auffinden von gefährlichen Abfällen erfolgt jedoch eine umgehende Beräumung und Entsorgung.“

Sollte der Verursacher einer illegalen Müllentsorgung gefunden werde, und daran habe der Landkreis ein großes Interesse, werde die Bußgeldhöhe im Einzelfall entschieden. Bei der Verhängung würden mehrere Faktoren eine Rolle spielen, zum Beispiel auch, ob es sich um einen Wiederholungstäter handele, so Amanda Hasenfusz.

Hinweise zur illegalen Reifenentsorgung bei Wendischbrome (Gemarkung Nettgau, Nähe Siebenarm) nimmt die Polizei in Diesdorf entgegen, Tel. (0 39 02) 93 93 59 16.

Altmark Zeitung von Christian Reuter

Aktuelles vom 01. November 2018

- Jübar - Laternenfest der Kita Jübar am 09. November -

Die Kita „Zum Bienenhaus“ Jübar veranstaltet am Freitag, 9. November, ab 17.30 Uhr wieder ein Laternenfest mit Laternenumzug. Alle Kinder, Eltern und Großeltern sind dazu herzlich eingeladen. Im Anschluss folgt noch ein gemütliches Zusammensein, bei Erbsensuppe,
Stockbrot, Bratwürsten, Kakao und Glühwein. (20181101 Altmarkzeitung, von Rüdiger Lange)

----------------------------------

- Hanum - Freiwillige Feuerwehr feierte 85. Jubiläum -

Aktuelles vom 26. Oktober 2018

- Nettgau - NVA-Kaserne wird abgerissen (1) -

Aktuelles vom 24. Oktober 2018

- Nettgau - Pellkartoffelessen der Rentner im DGH -

Aktuelles vom 19. Oktober 2018

- Nettgau - NVA-Kaserne wird abgerissen (0) -

Aktuelles vom 18. Oktober 2018

- Gemeinde Jübar - Breitband-News vom ZBA -

Breitband: Jetzt gehts los! Vorvermarktungsphase beginnt in der gesamten Altmark
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) steht nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Pilotgebiet „Arneburg“ in den Startlöchern. Ziel ist es, die Altmark in weiteren drei neuen Projektgebieten mit einer zukunftsfesten Breitbandinfrastruktur – Glasfaserleitungen bis ins Haus – zu erschließen.
20181017 ZBA Jetzt gehts los_Vorvermarkt[...]
PDF-Dokument [250.5 KB]
Breitband: Jetzt ist Ihre Unterstützung gefragt
Jetzt ist Ihre Unterstützung gefragt.
Demnächst werden Sie Internetanbieter ansprechen, um Sie für die Unterzeichnung eines Vorvertrages für das Netz des ZBA zu gewinnen.
Achten Sie bei der Tarifauswahl auf das Logo des ZBA (siehe oben). Nur bei einem solchen Tarif unterstützen Sie den Ausbau der Infrastruktur in unserer Altmark. Denn nur mit einem zukunftssicheren Glasfasernetz ist unsere Region auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen aus Wirtschaft, Bildung, Mobilität sowie Gesundheitswesen vorbereitet. Sie tragen mit Ihrer Entscheidung für einen Vorvertrag unmittelbar zur Entwicklung unserer Altmark bei!
20181001 ZBA Info 2 10-2018.pdf
PDF-Dokument [280.2 KB]

Achtung: „Altmark-Tarif“ zum Vermarktungsstart!

Aktuelles vom 17. Oktober 2018

- Jübar - Am 22. 10. 2018 kann Blut gespendet werden -

Jübar (von Walter Mogk) ● Zur Blutspende bittet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) die Einwohner von Jübar und Umgebung am Montag, 22. Oktober, in das Dorfgemeinschaftshaus, Bahnhofstraße 10 c, nach Jübar. Von 16 bis 19 Uhr sind die Mitarbeiter des DRKBlutspendedienstes hier vor Ort, um den Freiwilligen etwas von ihrem Lebenssaft abzunehmen. Spenden kann jeder, der gesund und mindestens 18 Jahre alt ist. Es wird gebeten, den Personalausweis und - soweit vorhanden - den Blutspenderpass mitzubringen. Weitere Informationen gibt es unter der kostenfreien
Service-Telefonnummer 0800/11 94 911 und im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de.

Aktuelles vom 16. Oktober 2018

- Nettgau - Rentnernachmittag am 24.10.2018 im DGH -

Der nächste Rentnernachmittag in Nettgau findet am Mittwoch dem 24. Oktober um 13:00 Uhr im Nettgauer Dorfgemeinschaftshaus statt. Es wird ein gemütlicher Nachmittag mit Pellkartoffelessen mit vielen Spezialitäten stattfinden. Dazu sind alle Senioren der Orte Nettgau, Gladdenstedt und Wendischbrome herzlich eingeladen. Es liegen auch wieder gelbe Säcke zur Abholung mit ALBA-Abholkarten parat. Kostenbeitrag für unseren Rentnerpellkartoffelnachmittag: 5,- € pro Person.

Gemeinderat Roland Klingler

____________________________________________________________________________

zum Seitenanfang

www.juebar.eu ist online seit 1. Oktober 2012

ScreenSaver Forecast by yr.no

 

Zum YouTube-Kanal "GemeindeJuebar" und unseren gesammelten Videos!

Jübar-App auf dem Android-Gerät installieren!

----------------------------------